Beeinflusst durch den allgemeinen Trend zum "weißen Sport" wurde in Vilshofen das Interesse am Tennisspielen immer größer. Der Sportverein nahm dies zum Anlass, um aktiv zu werden. Nach einer ersten Informationsveranstaltung gab es bereits konkrete Vorstellungen für eine Tennissparte und für den Tennisplatzbau. Bereits bei der zweiter Versammlung am 20.04.87 wurde die Sparte Tennis gebildet und über 50 Mitglieder konnten an diesem Abend aufgenommen werden. Als Spartenleiter wurde Franz Eiglsperger und als Stellvertreter Manfred Göppert und Günther Dorfner gewählt.

Es wurden zwei Tennisplätze geplant, die westlich des Sportgeländes auf Kirchengrund angeordnet werden sollten. Nach schwierigen Verhandlungen durch Vorstand Flierl und Spartenleiter Eiglsperger mit dem Grundstückseigentümer und den Pächtern konnte schließlich ein Pachtvertrag mit der Diözese Regensburg abgeschlossen werden.

Der Bau konnte im April 1988 in Angriff genommen werden. Beim Abtragen des Erdreichs, durch das Kalksteinwerk Vilshofen, traten riesige Felsen zu Tage, die nur mit einem Meißelbagger beseitigt werden konnten. Nachdem dieses Problem gelöst war, ging der Bau zügig voran. Mit ca. 1500 Stunden Eigenleistung und unter Mithilfe der Fa. EIRICH aus Nürnberg konnten die beiden Plätze im Juli 1989 fertiggestellt werden. Trotz fehlender Umzäunung wurden schon mit Begeisterung die ersten Ballwechsel gespielt.

Zur feierlichen Einweihung durch Pfarrer Dr. Slabon waren als Ehrengäste Landrat Dr. Wagner, MdL Nentwig, Bürgermeister Anton Mayer mit Markträten und Sportbeauftragter Günter Simmerl erschienen. Sie alle zeigten sich beeindruckt und begülckwünschten den Sportverein zu dieser schönen Anlage.

Spartenleiter Franz Eiglsperger bedankte sich in seiner Ansprache bei Bgm. Mayer und Landrat Dr. Wagner für die finanzielle Unterstützung und bei allen freiwilligen Helfern, an der Spitze Vorstand Robert Flierl. Für seinen großen Einsatz während der Bauphase erhielt Franz Eiglsperger von Flierl den Ehrenkrug des Sportvereins.

Im Eröffnungsspiel standen sich anschließend Landrat Dr. Wagner und Vorsitzender Robert Flierl im Doppel dem Sportbeauftragten Simmerl und Spartenleiter Eiglsperger gegenüber. Die beiden Vereinsfunktionäre wechselten nach dem ersten Spiel mit Anton Mayer jun. und Bernhard Flierl die Schläger. Ein spannendes Spiel entwickelte sich, das das Kreisoberhaupt zusammen mit Sportbeauftragten Simmerl gewann.


Vor dem Einweihungsspiel:
Bernhard Flierl, Anton Mayer, Franz Eiglsperger, Robert Flierl, Landrat Dr. Hans Wagner, Sportbeauftragter G. Simmerl